Unverhofft unterwegs – Tag 1

U

Hallo
Mein Velo!
Was hat er vor? Oh je, oh je
Mir tun jetzt schon die Speichen weh

Er nimmt mich sachte von der Wand
2 Satteltaschen hat er in der Hand
Im Nu bin ich beladen
Wohin werde ich das alles tragen?

Was ich nicht weiss
Macht mich nicht heiss
Ich stelle mich mental ein
länger unterwegs zu sein

Das Radlerpaar, nicht mehr jung
Nimmt sich seine Zeit
Relativiert seinen Schwung
Hoffentlich ist das Ziel nicht weit!

Im Waldenburgertal steht still die Bahn
Nach meinem Befinden kräht kein Hahn
Umwege über Schotter und Gummimatten
Lassen mich das erste Mal ermatten

Gemächlich geht es hoch auf den Pass
Herrchen kann oder will nicht geben Gas
In Langenbruck rasten wir
Das Paar und die Räder vier

Alter schützt nicht vor Flausen
Runter lässt er mich sausen
Erhitzt und müde bin ich im Tal
Im hübschen Städtchen Balsthal

Nach Oensingen geht es über die Autobahn
Dem Wald und endlosen Feldern entlang
Bis nach Niederbipp
Rauf nach Oberbipp

Im wunderschönen Wiedlisbach
Erhalte ich die nächste Pause
Unter einem uralten Dach
Weit weg von zu Hause

Der Veloweg fällt ab, steigt an
Mir wird die Zeit langsam lang
Sehne mich nach stillem Ruhn
Im barocken Solothurn

Mein Meister erhört meinen Traum
Stellt mich in einen dunklen Raum
Dankt mir, wünscht mir gute Ruh
Müde schliesse ich meine Lampe zu

Samstag, 3. September 2022








3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Cécile Hubet Abbrechen