Yoga unter dem Baum

Y

4127 gart bei schwülem Dampf
Nahe bin ich bei einem Krampf
Suche Atem und die Pose
Die Meisterin nimmt sich Zeit
Bis wir alle sind soweit
Pas facile cette chose
Dehne langsam jedes Bein
Atme hechelnd aus und tief ein
Komme mehr und mehr zur Ruh
Wind streichelt sanft, lächelt uns zu
Fühle Wärme, Kitzeln von Gras und Ameise
Begebe mich auf eine Reise
Scheine mehr und mehr zu schweben
Bis zum Glockenklang
Ein paar Minuten lang
Dann ist Zeit sich zu erheben
Wir komplettieren den Genuss
und steigen ein in den nahen Fluss.

20. Juni 2021





1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Cécile Huber Abbrechen

  • Lieber Markus,
    Gerne würde ich Dir folgen in den Fluss, es sind ja meine Hände und nicht mein Fuss, es würd mich locken nicht immer zu Hause zu hocken, einzutauchen in das kühle Nass…denn das macht mir ungeheuer Spass.
    Vergebe mir diese Dichtersünde, mit lieben Grüssen Cécile